CAS
Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Sprache ist der Schlüssel für Bildung und Integration. Als Lehrperson fördern Sie fremdsprachige Schüler:innen gezielt beim Erwerb der deutschen Sprache. Mit dem Zertifikatslehrgang DaZ sprechen wir sowohl Lehrpersonen von Deutsch als Zweitsprache als auch Lehrpersonen an, die mit sprachlich und kulturell heterogenen Klassen im Rahmen des Deutschunterrichts integrativ arbeiten.

Beginn Lehrgang

August 2025

Dauer

1 Jahr

Sprache 

Deutsch

Umfang

15 ECTS-Punkte

Preis

CHF 6'800.-

Die PH Graubünden bietet

  • persönliche Begleitung
  • Teilnahme an der «Fachtagung Deutsch als Zweitsprache» der PH Graubünden
  • Hospitationen durch Kolleginnen und Kollegen
  • Unterrichtsbesuch durch Kursleitende
  • vielfältige theoretische und wissenschaftliche Grundlagen
  • praktische Umsetzungsbeispiele

Sie bringen mit

  • Lehrdiplom
  • parallel zum Lehrgang ein praktisches Anwendungsfeld, in dem Sie die Inhalte des Lehrgangs direkt umsetzen können
  • Interesse an Spracherwerb und interkultureller Kommunikation

Informationen

Module

Grundlagen

• Kursinhalte, Zielsetzungen und Organisatorisches
• Einführung in DaZ-Lehrmittel /Start in den DaZ-Unterricht
• Interkulturelle Pädagogik und Kommunikation

 

Hören und Sprechen

• Phonetik und Phonologie
• Kompetenzbereich Hören/Hörverstehen
• Kompetenzbereich Sprechen
• Dialekt und Hochsprache

Lesen und Schreiben

  • Kompetenzbereich Lesen
  • Kompetenzbereich Schreiben
  • Didaktik der Rechtschreibung

Grammatik und Grammatikvermittlung

• Zentrale Inhalte der deutschen Grammatik
• Formen und Inhalte der Grammatikvermittlung

Sprachstandsanalyse

• Grundlage SprachstandsanalyseInstrumente
• Vertiefung SprachstandsanalyseInstrumente

 

Vertiefung

  • Differenzierungsmassnahmen
  • Sprachförderung mit Bilderbüchern und Kamishibai
  • Gedichte im DaZ-Unterricht
  • Sprachförderung in allen Fächern
  • Zertifizierung: Die Teilnehmenden präsentieren einen ausgewählten Bereich aus ihrer Lernprozessdokumentation und aus
    ihrer Reflexion und beziehen das
    Publikum in geschickter Weise ein
    in die Diskussion über Theorie
    und Praxis.

Zulassung

Voraussetzung für die Aufnahme ist in der Regel ein von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) anerkanntes Lehrdiplom.
Personen, welche die obgenannten Voraussetzungen nicht erfüllen, können «sur dossier» von der/dem Prorektor/in zugelassen werden. Je nach Vorbildung wird das vorgängige Bestehen einer PHGR-internen Sprachprüfung verlangt.

Unsere Dozent:innen haben ihr Know-how aus der Praxis und der Theorie stets mit viel Herzblut und Professionalität vermittelt. Der Austausch mit ihnen verlief wertschätzend und ihre Rückmeldungen waren wohlwollend. Auf dieser Basis konnten auch kritische Fragen eingebracht und besprochen werden.

Sonja Halser Stupf, Absolventin CAS-Lehrgang Deutsch als Zweitsprache

Lehrgangsleitung

Valeria Zubler

valeria.zubler-stoll@phgr.ch

 

Contatto

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.