Wanderausstellung
SCHULE. EXPERIMENT ZUKUNFT.

Diskurse über die Zukunft des Bildungswesens werden in zahlreichen Fach- und Interessenkreisen geführt. Was jedoch fehlt, ist eine lebhafte und grundlegende öffentliche Diskussion. Und genau hier setzt die Ausstellung «Schule. Experiment Zukunft» an.

Datum

16.01.2023 - 03.03.2023

Zeit

08:00 - 17:00

Ort

Pädagogische Hochschule Graubünden, Chur

Veranstalter

PH Graubünden

Anlassnummer

2023.RE.001

Über die Veranstaltung

Ein starkes öffentliches Bildungswesen ist einer der Grundpfeiler einer demokratischen Gesellschaft. Allerdings ist es kein starres Gebilde. Die dringende Frage lautet deshalb: In welche Richtung soll sich unser Bildungswesen weiterentwickeln?

 

Eine Ausstellung, die provoziert und zum Nachdenken anregt

Die Wanderausstellung «Schule. Experiment Zukunft» provoziert mit brisanten Vorschlägen. Und genau das macht sie zu einem besonderen Erlebnis. Anfang Jahr kommt die Ausstellung, die vom Schulmuseum Bern konzipiert worden ist und bereits an verschiedenen Orten in der Schweiz zu sehen war, nach Chur. Vom 16. Januar bis 3. März 2023 gastiert sie an der PH Graubünden.

Mittelpunkt der Ausstellung: 5 fiktive Initiativen

Die Ausstellung präsentiert fünf fiktive politische Initiativen, die grundsätzlich Fragen zur Schule der Zukunft aufwerfen. Sie dienen als Diskussionsgrundlage und unterscheiden sich stark voneinander. Und: Sie fordern einem auf, einen grundsätzlichen Entscheid zu fällen, wo man selber steht.

Dank einer mit Smartvote entwickelten App kann sich jeder zu den Initiativen positionieren.

Die PH Graubünden freut sich, die Ausstellung mit den provozierenden Ideen in Chur zu zeigen und so die Diskussionen rund um die Schule der Zukunft weiter voranzutreiben. 

 

Bilder: Pibiri + Reich

Die Initiativen im Überblick

"FÜR EINE SMARTE SCHULE"

Es ist höchste Zeit für eine konsequente Digitalisierung der Schulen. Das Potential der digitalen Revolution für das Lernen wurde bisher noch kaum genutzt. Gelernt wird weiterhin mit den Mitteln des 20. Jahrhunderts und für das 20. Jahrhundert.
Mehr erfahren →


Quelle: schule.zukunft.ch

"FUTURE SKILLS"

Die heutige Schule ist ein Produkt des 19. Jahrhunderts und der industriellen Revolution. Wir müssen unser Schulsystem endlich den veränderten Voraussetzungen und der Arbeitswelt der Zukunft anpassen. Die Schule des 21. Jahrhunderts braucht in erster Linie mehr Individualität und Kreativität!

Mehr erfahren →


Quelle: schule.zukunft.ch

"NEIN ZU BILDUNGSEXPERIMENTEN!"

Keine weiteren abgehobenen Bildungsreformen! Die Kinder lernen nichts mehr richtig, der Praxisbezug geht verloren und die Gefahren der Nutzung digitaler Medien werden unterschätzt. Es braucht dringend eine Rückbesinnung auf traditionelle Erziehungs- und Bildungsmethoden.
Mehr erfahren →


Quelle: schule.zukunft.ch

"EINE SCHULE FÜR ALLE"

Für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts brauchen wir ein starkes öffentliches Bildungssystem. Angesichts einer globalisierten Welt, zunehmender Ungleichheit und des Klimawandels dürfen wir diesen Eckpfeiler unserer demokratischen Gesellschaft nicht gefährden.
Mehr erfahren →


Quelle: schule.zukunft.ch

"PRO SCHULE INDIVIDUELL"

Ein Ende dem staatlichen Bildungsmonopol! Die eine Schule, die allen Bedürfnissen gerecht wird, ist eine Illusion. Stattdessen fordern wir ein privatisiertes Schulsystem mit einer Vielzahl unterschiedlicher Schulformen. 
Mehr erfahren →


Quelle: schule.zukunft.ch

Zielpublikum

Öffentliche Veranstaltung

Weitere Informationen

Mich freut, dass sich die Besucherinnen und Besucher der Wanderausstellung Gedanken zur Schule der Zukunft machen, sich mit unterschiedlichen Bildungsszenarien 1:1 auseinandersetzen und sich mit anderen Interessierten aktiv austauschen.

Lilian Ladner, Projektleiterin PH Graubünden

Kontakt

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.