CAS
Informatik und Informatikdidaktik

Informatik ist eine universelle Sprache und prägt die digitale Transformation der Gesellschaft massgeblich. Dieser Prozess verändert Schule und Unterricht. Der Lehrgang zeigt Ihnen auf, wie Sie bei Schülerinnen und Schülern den Erfindergeist und die Begeisterung für Informatik wecken. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern verstehen Sie Informatik als systematisches und kreatives Lösen von Problemen.

Beginn

2. September 2022

Dauer

1 Jahr

Anmeldeschluss

30.06.2022

Sprache 

Deutsch

Umfang

12/15 ECTS-Punkte

Preis

Primarstufe: CHF 6'000.-
Sekundarstufe I: CHF 7'500.-

Die PH Graubünden bietet

  • stufengerechte Vermittlung der Informatikkonzepte in konkreten Unterrichtseinheiten
  • Kooperation zwischen der PH Graubünden und der ETH Zürich
  • konstruktive Umsetzung des Lehrplans 21
  • Fokus auf einen fächerintegrierten Unterricht
  • Differenzierung nach Primar- und Sekundarstufe I

Sie bringen mit

  • Lehrdiplom der Primar- oder Sekundarstufe I
  • Interesse an Informatik (besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig)

Informationen

Studienaufbau Primarstufe

Modul «Grundkonzepte der Informatik» 

Präsenzzeit: 4 Tage an der ETH Zürich

Module «Fachdidaktik Programmierung» und «Fachdidaktik Datenwissenschaft» 

Präsenzzeit: 4 Tage an der ETH Zürich / 4 Tage an der PH Graubünden

Modul «Zertifikatsarbeit»

Die Teilnehmenden schliessen den Lehrgang mit dem eigenständigen Verfassen einer Zertifikatsarbeit ab.

Studienaufbau Sekundarstufe I

Modul «Grundkonzepte der Informatik» 

Präsenzzeit: 4 Tage an der ETH Zürich

Module «Fachdidaktik Programmierung», «Fachdidaktik Datenwissenschaft» und «Fachdidaktik Algorithmik» 

Präsenzzeit: 4 Tage an der ETH Zürich / 8 Tage an der PH Graubünden

Modul «Zertifikatsarbeit»

Die Teilnehmenden schliessen den Lehrgang mit dem eigenständigen Verfassen einer Zertifikatsarbeit ab.

Module

Modul 1 (Primar)
Modul 1 (Sek-1)
Modul 2 (Primar)
Modul 2 (Sek-1)
Modul 3 (Sek-1)
Modul 4 (Primar + Sek-1)

Fachdidaktik Datenwissenschaft

Didaktik der Datendarstellung und -verarbeitung vom Kindergarten bis Klasse 6.

  • Spiralcurriculum Datenwissenschaft
  • Die Kommunikation mit dem Computer
  • Geheimschriften und wie sie geknackt werden können
  • Fehlererkennende Darstellungen
  • Komprimierung von Daten

Fachdidaktik Datenwissenschaft

Didaktik der Datendarstellung und -verarbeitung für Klassen 7 bis 9.

  • Spiralcurriculum Datenwissenschaft
  • Datencodierungen von Bildern, Graphen und mehr
  • Weiterführende Geheimschriften
  • Fehlererkennende und -korrigierende Darstellungen
  • Komprimierung von Daten

Fachdidaktik Programmierung

Didaktik der Programmierung vom Kindergarten bis Klasse 6.

  • Spiralcurriculum Programmierung
  • Programmierung von Beebots und Bluebots ohne Computer und blockbasiert
  • Die Programmiersprache Logo
  • Block- und textbasierte Programmierung mit der Turtle
  • Programmierung fächerintegriert

Fachdidaktik Programmierung

Didaktik der Programmierung für Klassen 7 bis 9.

  • Spiralcurriculum Programmierung
  • Die Programmiersprache Python bzw. TigerJython
  • Textbasierte Programmierung mit der Turtle und ohne
  • Robotik als motivierendes Element im Programmierunterricht
  • Programmierung fächerintegriert

Fachdidaktik Algorithmik

Didaktik der Algorithmik für Klassen 7 bis 9

  • Spiralcurriculum Algorithmik
  • Algorithmische Grundkonzepte
  • Algorithmisches Denken
  • Optimierungsprobleme
  • Kürzeste Wege finden
  • Tabellen und Baumstrukturen
  • Algorithmen programmieren
  • Informatik fächerintegriert vermitteln

Grundkonzepte der Informatik 

Einführung in die Grundlagen der Informatik. Das Modul wird in beiden CAS besucht.

  • Korrektes Argumentieren
  • Grundlagen der Programmierung
  • Datenanalyse und -verarbeitung
  • Algorithmische Grundkonzepte und algorithmisches Denken
  • Informatik fächerintegriert vermitteln
  • Didaktische Grundprinzipien

Zulassung

Voraussetzung für die Aufnahme ist in der Regel ein von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) anerkanntes Lehrdiplom.
Personen, welche die obgenannten Voraussetzungen nicht erfüllen, können «sur dossier» von der/dem Prorektor/in zugelassen werden.

Für meine Praxis nehme ich mit, dass die Schüler:innen im Informatikunterricht ihre Kreativität noch mehr ausleben sollen und der Alltag viele Bezüge zur Informatik bietet, die mir gar nicht bewusst waren, die ich aber gut in den Unterricht einbauen kann. Dies bietet Chancen, mit anderen Fachbereichen noch stärker zusammenzuarbeiten.

Tamara Pirker, Absolventin CAS-Lehrgang Informatik und Informatikdidaktik

Kontakt

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.