Organisationsführung
Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement der Pädagogischen Hochschule Graubünden ist ein Instrument zu einer nachhaltigen Organisationsführung und trägt damit wesentlich zur Erfüllung des Leistungsauftrages und der Hochschulentwicklung bei.

Leitlinien des Qualitätsmanagements der PH Graubünden

Das übergeordnete Ziel des Qualitätsmanagements ist die kontinuierliche Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität in allen Bereichen. Die gelebte Qualitätskultur ist dabei zentral.

Konkret bedeutet das,

  • dass wir Prozesse der Planung und Entscheidungsfindung durch die Bereitstellung relevanter Informationen und Daten auf allen Entscheidungsebenen unterstützen.
  • dass die strategischen und operativen Prozesse geregelt, dokumentiert und nachvollziehbar sind.
  • dass wir die kontinuierliche Reflexion und Weiterentwicklung des eigenen Handelns aller Mitarbeitenden ermöglichen.
  • dass die Angehörigen der Hochschule, wo möglich, angemessen mitwirken können.
  • dass sie aktiv Verbesserungsvorschläge einbringen können (z. B. Innovationsmanagement) und
  • dass eine Kultur der „offenen Türen“ vorzufinden ist.


Das prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem der PH Graubünden ermöglicht es, – unter Einbeziehung aller Hochschulangehörigen – die Qualität ihrer Prozesse zu sichern und weiterzuentwickeln.

Die Qualitätssicherung ist Teil des Qualitätsmanagements. Sie stellt die Qualität im Sinne der Zielerreichung durch überprüfende Massnahmen sicher. Es gibt Qualitätsbeauftragte, die die Qualitätssicherung gewährleisten.

Reglement Qualitätsmanagement und Reporting

Weisung Qualitätssicherung

Weisung Prozessmanagement

Das Akkreditierungsverfahren als nationales Qualitätssiegel

Jede Hochschule muss sich gemäss dem Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz (HFKG) institutionell akkreditieren. Die institutionelle Akkreditierung ist die Voraussetzung dafür, dass sich die PH Graubünden Pädagogische Hochschule nennen darf. Beim Akkreditierungsverfahren steht das Qualitätsmanagement einer Hochschule im Zentrum. Die Schweizerische Agentur für Akkreditierung überprüft beispielsweise, wie eine Institution die Qualität in unterschiedlichen Bereichen erreicht und aufrechterhält. Der Schweizerische Akkreditierungsrat entscheidet basierend auf dem Akkreditierungsantrag der Agentur, dem Selbstbeurteilungsbericht der PH Graubünden, dem Bericht einer Gutachtergruppe und der Stellungnahme der PH Graubünden. Der Rat akkreditierte die PH Graubünden am 6. Dezember 2019 als Pädagogische Hochschule.

Die Gutachtergruppe stellt der PH Graubünden im Akkreditierungsbericht ein gutes Zeugnis aus. Sie hebt hervor, dass die PH Graubünden nicht nur auf dem Papier institutionelle Qualitätsstandards gesetzt hat, sondern mit grosser Gewissheit und guter Performanz deren Umsetzung vorantreibt.

Qualitätszirkel

Der hochschulübergreifende Qualitätszirkel, bestehend aus den Qualitätsbeauftragten der Abteilungen/Stabstellen, der Studierenden sowie der Verantwortlichen Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement (Leitung des Qualitätszirkels), hat folgende Ziele bzw. Aufgaben: 

  • Regelmässiger Austausch über die Umsetzung der Weisung zur Qualitätssicherung, 
  • Weiterentwicklung des Qualitätsverständnisses der Pädagogischen Hochschule Graubünden, 
  • Sicherstellung des Wissenstransfers innerhalb der Abteilungen bzw. Stabstellen 
  • Weiterentwicklung der Qualitätsinstrumente und Inhalte und 
  • Umsetzung des PDCA-Zyklus. 

Qualitätsbeauftragte

Michelle Beeler
Studierende

Margret Jäger
Ausbildung

Thomas Willi
Ausbildung

Ines Camenisch
Berufspraktische Ausbildung

Dr. Ursina Kerle
Forschung

Karin Lutz-Bommer
Weiterbildung und Dienstleistung

Urs Grossenbacher
Bibliothek

Corsin Blumenthal
Sekretariat

Thomas Wieling
Informatik

Kontakt

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.