Masterstudium
Sekundarstufe I und Maturitätsschulen

Als Lehrer:in auf der Sekundarstufe I und Maturitätsschulen bereiten Sie Jugendliche auf ihre Zukunft vor. Dieses anspruchsvolle Berufsziel erreichen Sie an der PH Graubünden im dreijährigen Teilzeit-Studium. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit einem hohen Anteil an Fachdidaktik und Berufspraxis. Die Ausbildung ist stark individualisiert und befähigt Sie, an einer Real- oder Sekundarschule sowie in Maturitätsschulen zu unterrichten.

Beginn

11. August 2022

Dauer

3 Jahre (Do und Fr)

Anmeldung

ab 15. Februar 2022

Sprache 

Deutsch

Umfang

94/104 ECTS-Punkte

Semestergebühr

CHF 650.–

Die PH Graubünden bietet

  • familiäre Lernatmosphäre
  • Wissenschafts-, Forschungs- und Praxisbezug
  • schweizweit anerkanntes Lehrdiplom
  • mehrsprachigen Kontext
  • attraktiven Campus
  • modernes didaktisches Verständnis

Sie bringen mit

  • Neugier und Lernmotivation
  • Die Freude an einem Beruf mit Jugendlichen
  • Fachbachelor und Fachmaster (siehe Zulassung)

Informationen

Aufbau

Grundjahr
Aufbaujahr
Masterjahr

Die Studierenden absolvieren Praktika und erwerben Kenntnisse in Fachdidaktik und Erziehungswissenschaften. Gemeinsam mit den Studierenden wird die Berufseignung überprüft.

Semester 1
Semester 2

Das erste Semester ist ganz der Berufspraxis gewidmet. Die Studierenden unterrichten entweder in ihren eigenen oder in zugewiesenen Klassen. Das gemeinsame Planen, Reflektieren und Auswerten des Unterrichts schafft Bezüge zwischen Praxis und Theorie.

Im zweiten Semester erwerben die Studierenden fachdidaktische Kompetenzen – je nach Studienfach in Chur oder St. Gallen. Daneben vertiefen sie Themen im Bereich Erziehungswissenschaften und besuchen ausgewählte Schulen mit besonders interessanten Unterrichtskonzepten.

Im zweiten Jahr vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse in der Berufspraxis und schaffen konsequent Bezüge zwischen Praxis und Theorie.

Semester 3
Semester 4

Das dritte Semester ist noch einmal ganz der Berufspraxis gewidmet. Die Studierenden unterrichten entweder in ihren eigenen oder in zugewiesenen Klassen. Das gemeinsame Planen, Reflektieren und Auswerten des Unterrichts vertieft die Bezüge zwischen Praxis und Theorie.

Im vierten Semester erwerben die Studierenden weitere fachdidaktische Kompetenzen – je nach Fach in Chur oder St. Gallen. Die Studierenden vertiefen Themen der Erziehungswissenschaften und stellen im Rahmen von ausgewählten Schulbesuchen den Praxisbezug her. Zudem beginnen sie mit ihrer Masterarbeit.

Im letzten Studienjahr geht es um die Synthese des bisher Gelernten. Im Schlusspraktikum sowie in einer Masterarbeit zeigen die Studierenden, dass Sie Theorie und Praxis im Unterricht miteinander verbinden können.

Semester 5
Semester 6

Die Studierenden vertiefen sich intensiv in einzelne Bereiche der Erziehungswissenschaften.

Das letzte Semester ist dem Verfassen der Masterarbeit und einem allenfalls letzten Block Fachdidaktik gewidmet. Die Studierenden erhalten im Rahmen von Kolloquien Unterstützung durch Dozierende für ihre Masterarbeit. Im letzten Praktikum zeigen sie, dass sie für den Unterricht auf der Sekundarstufe I gerüstet sind.

Studienorganisation

Das Studium umfasst je nach Anzahl gewählter Fächer die folgende Anzahl Kreditpunkte:

Fachbereich

1 Fach

2 Fächer

Fachdidaktik​

10​

20​

Erziehungswissenschaften​

36 (inkl. 8 Masterarbeit)​

Berufspraxis​

48 (inkl. 8 Masterarbeit)​

total​

94​

104​

(1 Kreditpunkt umfasst rund 25 Stunden Arbeit)

 

  • Studiendauer: 3 Jahre (bei drei Fächern Studienverlängerung)
  • Präsenztage ausschliesslich Donnerstag und Freitag
  • Teilzeitanstellung bis 50% (z.B. an einer Schule) möglich
  • Studiengang vorwiegend auf Deutsch
  • Module dauern 12 Wochen pro Semester. Dazu Blocktage ausserhalb des Semesters.
  • Fachwissenschaftliche Auflagen während des Studiums an der PHSG absolvierbar.
  • Individuelle Studienplanung und Studienvereinbarung


Jahresplan

Studienzeiten (Semester und Ferien)

  • Herbstsemester: Kalenderwochen 38-50 (exklusiv Blocktage)
  • Frühlingssemester: Kalenderwochen 7-19 (exklusive Blocktage)
  • Ferien: ca. 6 Wochen Sommerferien, 1 Woche Herbstferien, 2 Wochen Weihnachten und Neujahr, 1 Woche unmittelbar nach Ostern. Weitere Wochen je nach Studienjahr und Selbstorganisation
  • Die Modultage dauern in der Regel von 08.15-16.45 Uhr


Jahresplan

Studienfächer

Die Studierenden wählen ein oder zwei der folgenden Fächer:

Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch, Informatik, Geschichte, Geografie, Physik, Biologie, Chemie, Sport, Bildnerisches Gestalten, Musik

Die Ausbildung orientiert sich an den Fächern des Lehrplan 21 und nimmt in den Modulen und in der berufspraktischen Ausbildung Bezug auf die spezifischen Bedürfnisse von Maturitätsschulen.

Zulassung

Zulassungsbedingungen:

  • Inhaber:innen eines universitären Bachelor- und Masterstudiums, in Studienrichtungen, welche die fachwissenschaftliche Voraussetzung für den Unterricht in einem MAR-Fach darstellen
  • Inhaber:innen eines universitären Masterstudiums in Studienrichtungen, welche die fachwissenschaftliche Voraussetzung für den Unterricht in einem MAR-Fach darstellen, und die zuvor im gleichen Studiengebiet einen Fachhochschul-Bachelor erworben und die fachlichen Auflagen erfüllt haben
  • Inhaber:innen eines Bachelor- und Masterstudiums einer Fachochschule in jenen Studienrichtungen, welche die fachwissenschaftliche Voraussetzung für den Unterricht in den MAR-Fächern Musik und Bildnerisches Gestalten darstellen
  • Einwandfreier Leumund
  • C2 im Rahmen des Europäischen Spracheportfolios in Deutsch sofern keine Deutschsprachige Hochschulzulassung vorliegt (für Fremdsprachenstudium C1 in Deutsch)
  • Bereits erbrachte Leistungen werden angerechnet

Infoveranstaltungen

Kontakt

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.