Dienstleistung
Lösungsorientierung macht Schule

Sich auf Möglichkeiten, Lösungen, Ressourcen und Potentiale anstatt auf Probleme zu fokussieren kann hilfreich sein, um komplexe und herausfordernde Situationen im schulischen Kontext bewältigen zu können. Wie könnte eine Schule aussehen, bei der die Ressourcen und Lösungen im Fokus stehen? – Mit dem LOmS-Projekt wird das Potential des systemisch-lösungsorientierten Ansatzes auf Schule und Unterricht übertragen und konkrete Umsetzungen für den Unterricht entwickelt.

Schwerpunkte LOmS-Weiterbildungsangebote

Von der „Meisterklasse“ und „ich schaffs“ zum eigenen Unterricht

Weiterbildungskurs:
Die „Meisterklasse“ und das „Ich schaffs“-Programm von Ben Furman sind zwei konkrete Ideen für den Schulalltag, welche bereits viele Lehrpersonen angesprochen haben. In diesem Kurs geht es darum, die beiden Ideen kennen zu lernen und für die eigene Unterrichtspraxis anzupassen. Nebst dem Kennenlernen erster Grundlagen des systemisch-lösungsorientierten Ansatzes steht das Ausprobieren mit der eigenen Schulklasse im Fokus.

 

Die Teilnehmenden:
 - können auf der Grundlage der Programme «Meisterklasse» und «ich schaff’s» eine passende Umsetzungsvariante für die eigene Klasse entwickeln und umsetzen

Lösungsorientierung macht Schule (LOmS) - Herausfordernde Situationen meistern

Weiterbildungskurs:

Wie könnten die Schule und der Kindergarten aussehen, wenn nicht mehr Probleme, sondern die Lösungen im Vordergrund stehen? In diesem Kurs lernen Sie den systemisch-lösungsorientierten Ansatz kennen und klären Chancen des Ansatzes für die konkrete Umsetzung mit Ihren Schülerinnen und Schülern. Dabei können folgende Themen im Zentrum stehen:
 
systemisch-ösungsorientiert...
 
... Gespräche führen
 
... Schülerinnen und Schüler beim Lernen begleiten
 
... fachliche und überfachlich Kompetenzen fördern
 
… herausfordernde Situationen meistern

 

Die Teilnehmenden:
 - kennen den systemisch-lösungsorientierten Ansatz und können diesen auf den schulischen Kontext übertragen
 - können eine lösungsorientierte Lernbegleitung im schulischen Alltag umsetzen
 - kennen Techniken für lösungsorientierte Gesprächsführung und probieren verschiedene Aspekte aus
 - kennen Strategien, wie mit herausfordernden Situationen im eigenen Schulalltag lösungsorientiert umgegangen werden kann

Materialien zum lösungsorientierten Ansatz

Kartenverkauf:

In Kooperation mit Ben Furman und dem IfR in Hamburg übernimmt die PH GRaubünden innerhalb der Schweiz den Vertrieb der Karten zur «Meisterklasse» und zum 15-Schritteprogramm «Ich schaff’s!».

Individuelle Beratung

Beratung:

Begleitung und Unterstützung in besonders herausfordernden beruflichen Situationen durch eine lösungsorientierte Beratung.

Kontakt

Ihr Browser (IE 11) ist leider zu alt und wird nicht mehr unterstützt.